SUPERBIKE*IDM 2016: WICHTIGER SIEG ZUM START DER FINALEN PHASE

Luca Grünwald holte mit dem Sieg im ersten Rennen des vorletzten Meisterschaftsevents auf dem Lausitzring fünf wichtige Punkte gegenüber dem Gesamtführenden Danny de Boer auf.

 

Dabei begann der Samstag aus der Sicht des 21-Jährigen ziemlich deprimierend. Nach einem morgendlichen Regenschauer wurde die 15-minütige Superpole Session auf nasser Fahrbahn bei extrem rutschigen Streckenverhältnissen abgewickelt. In dieser Sitzung wurden die besten neun Startplätze ermittelt. Grünwald ging auch entsprechend vorsichtig ans Werk, doch in seiner letzten Runde rutschte der Yamaha Pilot im letzten Streckenabschnitt aus. Während für den Fahrer alles glimpflich endete, wurde seine Rennmaschine ziemlich beschädigt. Das bedeutete viel Arbeit für seine Mechaniker des Freudenberg Racing Team. Doch die gesamte Mannschaft zog an einem Strang und so konnte das Bike rechtzeitig wiederaufgebaut werden. Nach einem Sturz, in den vier Fahrer verwickelt waren, musste das Rennen abgebrochen werden. Zu diesem Zeitpunkt lag Grünwald dank eines hervorragenden Starts auf Rang drei. Sein Start in die auf neun Runden verkürzte Distanz gelang ebenso perfekt, was gleichzeitig die Basis für den zweiten Gesamtrang im Rennen und den Sieg in der Superstock1000 Wertung bedeutete.

 

Das zweite Rennen des Wochenendes wird am Sonntagnachmittag um 17:15 Uhr gestartet. Die Distanz ist über 16 Runden angesetzt.

 

#43 Luca GRÜNWALD (Freudenberg Racing Team, Yamaha YZF-R1M), Sieger:

 

"Ich bin mega happy! Viel besser hätten wir das Missgeschick von heute Morgen nicht ausmerzen können. An dieser Stelle gleich einen grossen Dank an mein Team. Sie haben einen super Job gemacht, weil am Motorrad nach meinem Sturz im Warm Up ziemlich viel kaputt war. Lange Zeit wusste ich gar nicht, ob ich das Rennen überhaupt fahren kann. Doch es war alles rechtzeitig fertig, und noch dazu perfekt abgestimmt. Daher nochmals, danke Jungs, das war Meisterklasse. Ausserdem sind beide Starts super gelungen. Nach dem ersten Start bin ich gleich in einen super Rhythmus gekommen, obwohl ich mich nicht 100 Prozent wohl gefühlt habe. Deshalb fuhr ich auch nicht volle Attacke und dabei sind mir auch die zwei Yamahas mit Lukas (Trautmann) und Florian (Alt) etwas entwischt. Doch dann wurde abgebrochen. Beim Neustart war mir allerdings von vornherein klar, dass ich eigentlich schneller fahren kann, auch hinsichtlich der Konstanz. Nach einem weiteren sehr guten Start habe ich das auch umgesetzt. Vorerst sind aber Lukas und Florian wieder vorne weggezogen. Doch als sich die beiden ein wenig duellierten, konnte ich umgehend die Lücke schliessen. Im nächsten Augenblick habe ich auch Florian überholt und habe mich an Lukas angehängt. Zu diesem Zeitpunkt war es mein Plan, ihm einfach zu folgen, bis der Abstand auf Danny (De Boer) beruhigend war. Das hat super funktioniert, zumal auch Florian zwischen mir und ihm fuhr. In den letzten Runden habe ich überlegt, ob ich noch eine Aktion starten sollte, sowie ich auch abgewartet habe, ob Lukas einen Fehler machen würde. Aus Eigeninitiative wäre es vielleicht möglich gewesen, ein Überholmanöver zu starten, aber eben nur mit viel Risiko verbunden. Das wollte ich auf keinen Fall eingehen, nachdem ich die Stock1000-Wertung angeführt habe. Zum Schluss wäre es sich sogar noch ausgegangen, Lukas noch abzufangen, nachdem er doch noch einen kleinen Fehler eingebaut hat. Wie auch immer, es war ein super Rennen und ich habe jetzt ein sehr gutes Gefühl für das morgige zweite Rennen, in dem ich diese Leistung unbedingt wiederholen will. Doch soweit bin ich mit diesem Wochenende super zufrieden."

 

Rennergebnis Lausitzring - Rennen 1 Superstock 1000 Wertung (9 Runden):

1 #43 Luca GRÜNWALD / GER / Freudenberg Racing Team / Yamaha YZF-R1M / 15´03.938

2 Danny de BOER / NED / SWPN Racing / Yamaha YZF-R1M / +0.913

3 Pepijn BIJSTERBOSCH / NED / VanZon-Remaha BMW / BMW S 1000 RR / +8.379

 

SUPERBIKE*IDM Superstock 1000 - Punktestand:

1 Danny de BOER / NED / SWPN Racing / Yamaha YZF-R1M / 275

2 #43 Luca GRÜNWALD / GER / Freudenberg Racing Team / Yamaha YZF-R1M / 225

3 Jan BÜHN / GER / Van Zon-Remeha-BWM / BMW S 1000 RR / 152